Das Schröpfen

Das Schröpfen wurde schon vor mehreren Jahrtausenden in Mesopotamien angewandt. Es ist eines der ältesten Ausleitungsverfahren der Welt. 

Die Schröpfköpfe werden auf die Haut gesetzt, je nach art des Schröpfkopfes wird durch erhitzen oder abpumpen  der Luft ein Vakuum in diesen erzeugt. Dadurch wird das darunter befindliche Gewebe angesaugt. 

Die Schröpfköpfe werden überwiegend auf Reflexzonen am Rücken gesetzt, wodurch die inneren Organe possitiv beeinflusst werden. 

Durch Inspektion  und Palpation wird vor der Behandlung bestimmt ob die Reflexzone eine Energiefülle oder Energieleere aufweist. Ja nach dem wird Blutig oder Trocken geschröpft.

Beim Trockenen Schröpfen wird der Schröpfkopf direkt ohne vorbehandlung der Haut gesetzt.

Beim Blutigen Schröpfen wird die Haut mit einer feinen Lanzette vorbehandelt um einen leichten Blutfluss zu generieren. Das durch das Vakuum entzogene Blut brinngt eine erneuerung des Blutes im entsprechenden Gebiet und dadurch ein rascheres abheilen von darunter liegenden enzündungen und ein ausleiten von  Giftstoffen über die Haut.

Eine weitere Variante ist die Schröpfkopfmassage. Dabei wird mit Öl und einem speziellen Schröpfkopf bei Mittleren bis starkem Vakuum die Muskulatur massiert.


info@praxis-auszeit.ch   rain 23   5000 aarau    076 473 4511    062 534 0247